Die Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehren zählen heute zu den größten Anbietern sinnvoller und zuverlässiger Freizeitbeschäftigungen für junge Menschen. Jugendfeuerwehren werden gebraucht - um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet. Jugendfeuerwehren stehen mittendrin.

Die Jugendfeuerwehr ist ein wichtiger Baustein der Freiwilligen Feuerwehr, denn hier kann man sich den Nachwuchs heranziehen. Jeder im Alter von 12 Jahren kann bei einer Freiwilligen Feuerwehr in Bayern Mitglied werden. Dort werden die Jugendlichen von Jugendwarten betreut und ausgebildet. In der Ausbildung werden die Grundlagen der Feuerwehr in Form von Wissenstest, Jugendflammen, Jugendspangen, Übungen und Theorieunterricht gelehrt. Die Jugendlichen werden außerdem mit einer Persönlichen Schutzausrüstung ausgestattet, welche wie folgt bei uns aussieht:

Jugendjacke/Parker

Der Jugendfeuerwehr-Parker stammt von der Firma Novotex Isomat und besitzt eine herausnehmbare Fleece Weste. Die Jacke ist schmutz- und wasserabweisend durch waschfester Fluor-Carbonausrüstung.Jugendkleidung

Jugendfeuerwehr-Bundhose

Die Hose stammt ebenfalls von der Firma Novotex Isomat und ist so wie die Jacke schmutz- und wasserabweisend durch waschfester Fluor-Carbonausrüstung. Außerdem ist die Hose sehr strapazierfähig.

Jugendhelm nach EN 397

Der Schutzhelm stammt von der Firma Voss-Helme und besitzt einen Textilkinnriemen. An den Seiten befinden sich Belüftungslöcher und im Helm ein umlaufendes Schweißband.

Handschuhe nach DIN EN 388

Für die Jugendlichen haben wir die Handschuhe von der Firma Seiz. Sie besitzen einen extra Knöchelschutz sowie eine Pulsschutz. Die Handschuhe besitzen die Schnittschutzklasse 1 von 5.

Stiefel nach DIN EN 15090

Die Jugendlichen bekommen bei uns dieselben Schlupfstiefel wie die Erwachsenen von der Firma Haix.

Ab dem 16. Lebensjahr bekommen die Jugendlichen denselben Helm wie die Erwachsenen und werden auf den ersten wichtigen Lehrgang geschickt. Der Modularen Truppausbildung Basismodul. Sobald diese Abgeschlossen ist dürfen die Jugendlichen bei Einsätzen mitfahren, aber nur bei Tageslicht und sie müssen sich außerhalb des Gefahrenbereiches aufhalten. Mit 18 Jahren treten die Jugendlichen in den Aktiven dienst über, d.h. sie werden Teil der Aktiven Mannschaft und nehmen an weiteren wichtigen Lehrgängen teil.

Die Jugendfeuerwehr besteht aber nicht nur aus lernen und üben. Ein Ehrenamt sollte auch Spaß machen. Bei unserer Feuerwehr werden bei großer Beteiligung Hüttenwochenenden, Zeltlager und auch BF-Tage mit anderen Löschzügen der FF der Stadt Regensburg angeboten. Des Weiteren bieten die Stadtjugendwarte immer gemeinsame Jugendfeuerwehrtage an, bei welchem alle Jugendfeuerwehren der Stadt Regensburg teilnehmen dürfen. Außerdem lernen die Jugendlichen das Vereinsleben und Traditionen kennen, wie der Erste Mai und das dazugehörige Maibaum aufstellen, Florianstag, Fahrzeug- oder Gerätehaus Einweihungen, Totengedenken und bei uns im Ortsteil speziell das Siedlerfest.

 

Wer Interesse hat, kann gerne mal am GH vorbeischauen, da wir uns jeden zweiten Donnerstag dort treffen. Natürlich können die Jugendlichen auch ihre Eltern mitbringen, da wir immer nach Aktiven oder Fördernden Mitgliedern suchen.